Exner, Julius (1825 - 1910)

Künstler Beschreibung

Kopenhagen, 30-11-1825-Kopenhagen, 15.11.1910, Maler
Nationalität: Dänisch
Firma: Dänemark

Ausbildung:
In Maler lernen; aufgenommen an der Academy of Fine Arts, Kopenhagen April 1839, Modellschule 4.7.1842; Geschichte der Malerei von j.l. Lund und später von c.w. Eckersberg gelernt; kleine silberne Medaille 29.12.1843; große silberne Medaille März 1845.

Stipendien und Auszeichnungen

Neuhausens Preis 1847; Thorvaldsens Medaille 1853; Oscar in der Kategorie 1857-58; Mitglied der Akademie der bildenden Künste. KBH. 1864; Mitglied der Akademie. Stockholm. 1866; Treschow 1887.

Reise und den Aufenthalt im Ausland:
Dresden, Wien, Venedig, Parma, Florenz, Rom, Neapel, Schweiz, Paris, 1857-58; Schweden mehrmals, inter Alia. 1863-64.

Ausstellungen (unter anderem):
Charl. Frühling, 1844-54, 1856-57, 1860-61, 1863-67, 1869-74, 1876-1901, 1903-10; Akademie, etw. 1850, 1866; Norden. Kunstudst, Cph. 1872, 1883, 1888; Verdensudst., Paris, 1878; Norden. Konstutst., Göteborg, 1881; Die Erste Internat. Kunst-Ausst., Wien, 1882; Internat. Kunstausst., Berlin 1891; Raadhusudst, Cph. 1901; KE 1905; L ' Art Anglais, Jeu de Paume, Paris 1928; Seit. Künstler-Gattungen, Charl. Schloss 1952; Charl. Borg-Gerät. über 100 Jahre, 1957; Thematischen. für die Nacht. Kunst, Charl. Borg 1966.

Biographie:
Julius Exner idyllische Szenen von Rødkindede dänischen Bauern in bunten Trachten und Innenräume sind bekannt. Weit in das 20. Jahrhundert hat seine Darstellungen, vor allem der Besuch mit Opa aus dem Jahr 1853 durch grafische Reproduktionen genossen weite Verbreitung und Beliebtheit. Exner hatte ursprünglich beschlossen, Historienmaler geworden. Die vorherrschenden Nationalgefühls im 1800 Jahrhundert und ein Kauf geschickt Handel jedoch, Genremalerei haben zur Bürgerschaft die populärste Form des Ausdrucks, und Exner war da mehrere von seinen zeitgenössischen Künstlern Genremaler. Der Kult der nationalen mit Bauer stand als Spieler wurde als Genre in der zeitgenössischen Literatur und Theater bekannt. CHR. Winther Holzschnitten (1.) UDG. 1821) und Varieté ein Sonntag am Amager von Johanne Louise Heiberg (1848) sind Beispiele dafür. Innerhalb des Bildes war die Kunst der Kunsthistoriker, den n.l. Høyen gefördert, das Leben der Menschen in der nationalen Sache darzustellen. Er war es auch, die Exner Aufmerksamkeit Amager bäuerlichen Charakter haben. Von Anfang an die 1850erne heruntergeladen er seine Motive von hier. Diese Erzählungen war ursprünglich eine Art von ethnographischen Aufnahme der charakteristischen und nicht zuletzt malerischen Kostümen und Innenräume. Aber die Idylle bald Icenesat und ausgestattet mit einer Anekdote welche Regel humorvolle Kunst. Die eigentliche Fremstillingsformen war der Theaterszene, die unter anderem. Prominenten aus Marstrand Holberg Darstellungen. Sein Ziel war es durch die Akteure Bewegungen und Gesichtsausdruck zu machen über die Erzählung leicht Fattelig artikuliert. Exner beherrschte die Zahl reiche Aufführungen und Flotte erstellte Konsistenz zwischen den Charakteren. Lokale Koloritten mit konsistenter Farben in der Kleidung und Innenraum gab malerischen Rahmen in den Reichtum des Urteils. Und schließlich das gesamte einfallende Licht aus einem Fenster oder einer süßen offenen Tür die Landschaft in eine sanfte Stimmung förderlich Färbung. Exner-Bilder mit Einzelzeichen inmitten der alltäglichen Beschäftigungen und seine Lysvirkninger zeugen von seiner Studie des niederländischen Genremaleri. Bei der Gestaltung von größeren Genreszenen heruntergeladen er Inspiration in der Bauern Livsskildringer. Neben Entwürfen von Amager und einige Hedeboegn kam von der sogenannten Fano, die zweite große Motiv-Gruppe darstellen. Hier fand er am Ende der 1870er Jahre, die Reste einer Fernbedienung und sterben Regionalkultur, die neue malerische Stoff für seine Bilder bis zu seinem Tod zur Verfügung gestellt. Trotz Nachfrage nach der populären Darstellungen von Amager und Fanø malte Julius Exner auch gelegentlich Porträts und individuelle Genreszenen aus, unter anderem. Italien (1857-58) und von Vadstena und Dalarna (1863 und 1864), wenn kulturelle verdrängt Marstrand hatte zuvor gewachsen. Zu guter Letzt wird Exner venezianischen Bild einer Gondel von 1859 hervorgehoben. Zusammen mit dem Anfang von the Royal Figursal, 1843, dokumentieren diese Bilder ein vielseitiger Talent als Bauer Livsskildringerne vorschlagen.

Kontakt

Vestjysk Kunstgalleri

Öffnungszeiten

  • Montag14:00-17:00
  • Dienstag14:00-17:00
  • Mittwoch10:00-13:00
  • Donnerstag14:00-17:00
  • Freitag14:00-17:00
  • Samstag10:00-13:00
  • Sonntagnach Vereinbarung

Geänderte Öffnungszeiten

 

Änderungen der Öffnungszeiten werden hier angezeigt

Facebook!

Folgen Sie unseren aktuellen Aktivitäten, Wettbewerbe und günstige angebote. "Like" uns - und Sie kriegen aktuelles information!
Lesen Sie mehr